Sie sind hier: Startseite >Versicherungen

Was ist eine Unfall­versicherung – kompakt für Sie zusammen­gefasst

Private Unfallversicherung kompakt für Sie zusammengefasst
  • Die gesetzliche Unfall­versicher­ung bietet einen Basis­schutz. Sie greift ledig­lich bei Un­fällen am Arbeits­platz oder in der Aus­bild­ungs­stätte bzw. auf dem kürzes­ten Weg dort­hin.

  • Mit einer privaten Unfall­versicher­ung sind Sie nicht nur in Job, Schule und Co., sondern auch in Ihrer Frei­zeit ab­ge­sichert – zum Bei­spiel bei einem Sport­unfall, Stürzen im Haus­halt oder Ver­letz­ungen im Straßen­ver­kehr. Egal, wann oder wo auf der Welt.

  • Eine private Unfall­ver­sicher­ung wie unser UnfallSchutz Vario Privat be­in­haltet einen lang­fristi­gen Schutz. Er be­steht dann, wenn nach einem Un­fall dauer­hafte körper­liche Be­ein­trächti­gungen bleiben und für Ihren All­tag beson­dere An­pass­ungen nö­tig sind – wie zum Bei­spiel eine barriere­freie Wohn­ung oder ein be­hinder­ten­ge­rechtes Auto.

Wer braucht eine private Unfallversicherung?

Ein privater Unfallschutz ist beson­ders für Per­sonen sinn­voll, die nicht von den Leist­ungen der gesetz­lichen Unfall­ver­sicherung profi­tieren: Selbst­ständi­ge und Frei­berufler, Er­werbs­lose und Menschen, die sich in Voll­zeit Haus­halt und Familie widmen.

Steigendes Unfallrisiko
Steigendes Unfallrisiko
Die private Unfall­versicherung der SAARLAND Versicherungen ist da­rüber hin­aus ein sinn­voller Zusatz­schutz für alle. Denn tat­säch­lich passieren hier­zu­lande sieben von zehn Un­fällen in der Frei­zeit. Ob Arbeit­nehmer, Schüler oder Stu­dent: Wer zusätz­lich zum gesetz­lichen Basis­schutz über eine pri­vate Unfall­ver­sicher­ung ver­fügt, muss sich im Un­glücks­fall nicht um finanz­ielle Belast­ungen sorgen.
Pro Jahr ver­letzen sich in Deutsch­land ca. 8 Mio. Menschen bei Un­fällen – eini­ge von ihnen schwer. Bei der an­schließen­den Ver­sorg­ung von Kin­dern, Jugend­lichen und Er­wachs­enen springt zu­nächst die Kranken­kasse ein: Sie über­nimmt die Arzt­ge­bühren und kommt für Kranken­haus- und Reha-Kosten auf. Ist die Gesund­heit nach einem Un­fall je­doch dauer­haft be­ein­trächtigt, greift nur die pri­vate Unfall­ver­sicherung. Mit ihr sind Sie, Ihr Kind oder Ihr Partner auch bei Lang­zeit­folgen finanz­iell abge­sichert. So schützen Sie im Fall der Fälle Ihre Besitz­tümer und Er­spar­nisse.

Welche Alternativen zur Unfallversicherung gibt es?

Bei bleibender Invali­di­tät nach einem Un­fall schützt die private Unfall­ver­sicher­ung die eigenen Ver­mögens­werte. Diese Leist­ung deckt keine andere Ver­sicherung ab:
Während die Haftpflichtversicherung aus­schließ­lich bei unfall­be­dingten Verletz­ungen anderer Per­sonen greift, sorgt die Risiko-Lebensversicherung nur bei einem Todes­fall für finanz­ielle Ent­last­ung der Ange­hörigen. Und auch die Kranken­haus­zusatz­versicherung deckt lediglich einzelne Bereiche ab. So nämlich nur die Mehrkosten, die durch Zusatzleistungen im Krankenhaus nach einem Unfall entstehen können, zum Beispiel die Unterbringung im Einbettzimmer.
Unmittelbar nach einem Un­fall kommt die Krank­en­versicherung für medi­zin­ische Be­hand­lungs­kosten auf. Doch manch­mal ist es mit Kranken­­haus, Arzt und Reha nicht getan – und ein Un­fall ver­ändert das Leben radi­kal. Im Fall an­halt­en­der körper­licher Be­ein­trächti­gungen fängt nur die private Unfall­versicherung die nöti­gen Auf­wend­ungen ab – bei­spiels­weise mit einer Kapital­leistung bei bleiben­der Invali­dität für beson­dere Vor­kehr­ungen im Auto, Um­bauten für barriere­freies Wohnen oder einer Rente für den Ver­dienst­aus­fall.

Welche Leistungen erhalte ich bei der Unfallversicherung UnfallSchutz Vario?

Das Schutz­paket unserer pri­vaten Unfall­ver­sicher­ung um­fasst zwei grund­legen­de Leist­ungs­bau­steine: eine Kapital­leistung bei dauer­hafter körper­licher oder geisti­ger Be­ein­trächti­gung sowie die monat­liche Unfall­rente. Je nach ver­ein­barter Ver­sicher­ungs­summe und fest­ge­setztem Invali­di­täts­grad be­misst sich, wie hoch die Zahl­ungen aus­fallen.
Sie interessieren sich für die UnfallSchutz Vario und möchten wissen, welche Kapital­leistung Sie im Unglücks­fall er­wartet? Finden Sie es heraus: Nach An­gabe weni­ger Daten sowie Aus­wahl einer Körper­region werden schnell und un­kompli­ziert Ihre in­divi­duellen Aus­zahl­ungs­beträge er­mittelt  - klicken Sie hierzu einfach auf ein Körperteil.

Welchen Leistungsumfang bietet die Unfallversicherung UnfallSchutz Vario?

Dank unseres breiten An­ge­bots­spek­trums be­kommen Sie bei uns den Unfall­schutz, der zu Ihnen und Ihren Be­dürf­nissen passt. Dazu können Sie die zwei Kern­schutz­leist­ungen der pri­vaten Unfall­ver­sicher­ung durch ver­schie­dene Zusatz­leist­ungen indi­vi­du­ell er­gänzen. Ent­decken Sie jetzt alle Er­gänz­ungs­schutz- und Service­leist­ungen für Ihren per­fekt abge­stimmten Unfall­ver­sicher­ungs­schutz.
Alle Details im Überblick finden Sie hier.

Entdecken Sie auch die anderen Angebote der SAARLAND Versicherungen

Unfallschutz Vario

Betriebliche Alters­vor­sorge

Bringt Mitarbeiter und Unternehmen voran: Mit der betrieblichen Altersvorsorge der SAARLAND Versicherungen können Sie sich heute absichern und Ihren gewohnten Lebensstandard auch im Alter halten. 

Mehr erfahren

Krankenhauszusatzversicherung

Krankenhausschutz nach Unfällen

Ihr Schutzschirm im Krankenhaus: Unsere private Krankenhauszusatzversicherung KlinikPRIVAT ergänzt Ihre gesetzliche Krankenversicherung und ermöglicht Ihnen eine optimale Versorgung zum fairen Preis, vom Chefarzt zum Einbettzimmer. 

Mehr erfahren

Services und Downloads zur Unfallversicherung

Fehlt Ihnen noch eine bestimmte Information zur privaten Unfallversicherung? Hier finden Sie weiteres Material rund um den Unfallschutz der SAARLAND Versicherungen sowie unsere Antworten auf oft gestellte Fragen.
Wann und wo bin ich gesetzlich unfallversichert?
  • Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei ca. jedem fünften Unfall. Damit die Leistungen wirksam werden, muss der Unfall bei der Arbeit, in der Uni, Schule oder einer Betreuungseinrichtung für Kinder geschehen. Der direkte Weg dorthin und zurück nach Hause ist dabei eingeschlossen. In allen anderen Situationen besteht kein gesetzlicher Unfallschutz – und damit kein Anspruch auf Zahlung. Mit rund 70 Prozent passieren jedoch die meisten Unfälle in der Freizeit. Egal, ob im Haushalt, beim Sport oder alltäglichen Erledigungen: Hier schützt nur eine private Unfallversicherung.

    Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei ca. jedem fünften Unfall. Damit die Leistungen wirksam werden, muss der Unfall bei der Arbeit, in der Uni, Schule oder einer Betreuungseinrichtung für Kinder geschehen. Der direkte Weg dorthin und zurück nach Hause ist dabei eingeschlossen. In allen anderen Situationen besteht kein gesetzlicher Unfallschutz – und damit kein Anspruch auf Zahlung. Mit rund 70 Prozent passieren jedoch die meisten Unfälle in der Freizeit. Egal, ob im Haushalt, beim Sport oder alltäglichen Erledigungen: Hier schützt nur eine private Unfallversicherung.

Wann erhalte ich meine Unfallrente?
  • Ob als alleinige Leistung oder Zusatzschutz: Sie selbst entscheiden, in welchem Fall und wie lange Sie die Unfallrente beziehen. Dazu legen Sie vor Versicherungsbeginn fest, ab welchem Grad der Invalidität die monatlichen Leistungen erfolgen sollen. Bei der Zahlungsdauer stehen zwei Optionen zur Wahl: bis zum vollendeten 67. Lebensjahr oder darüber hinaus bis an Ihr Lebensende.

    Ob als alleinige Leistung oder Zusatzschutz: Sie selbst entscheiden, in welchem Fall und wie lange Sie die Unfallrente beziehen. Dazu legen Sie vor Versicherungsbeginn fest, ab welchem Grad der Invalidität die monatlichen Leistungen erfolgen sollen. Bei der Zahlungsdauer stehen zwei Optionen zur Wahl: bis zum vollendeten 67. Lebensjahr oder darüber hinaus bis an Ihr Lebensende.

Werden gesetzliche Leistungen auf die private Unfallversicherung angerechnet?
  • Nein, die gesetzlichen Leistungen werden nicht auf Ihre private Unfallversicherung angerechnet. Ihr privater Unfallschutz gilt nicht nur immer und überall, sondern auch unabhängig von gesetzlichen Versicherungsleistungen. Bei einem Unglück auf dem Heimweg aus dem Büro haben Sie beispielsweise vollen Anspruch auf beide Leistungen – die der gesetzlichen und die der privaten Unfallversicherung.

    Nein, die gesetzlichen Leistungen werden nicht auf Ihre private Unfallversicherung angerechnet. Ihr privater Unfallschutz gilt nicht nur immer und überall, sondern auch unabhängig von gesetzlichen Versicherungsleistungen. Bei einem Unglück auf dem Heimweg aus dem Büro haben Sie beispielsweise vollen Anspruch auf beide Leistungen – die der gesetzlichen und die der privaten Unfallversicherung.

Wer ist über die Unfallversicherung abgesichert?
  • Die Unfallversicherung der SAARLAND Versicherungen schützt nicht nur Sie, sondern auch Ihre engsten Familienmitglieder.

    Ihr Ehepartner (ab Heirat), Ihr neugeborenes Kind oder Ihr adoptiertes Kind bis zum 14. Lebensjahr (ab rechtswirksamer Adoption) sind 12 Monate ohne zusätzlichen Beitrag mit folgenden Versicherungssummen mitversichert: 100.000 Euro Kapitalleistung bei Invalidität ohne Progression, 10 Euro Krankenhaustagegeld und 10.000 Euro bei Unfalltod. Bei Antragstellung innerhalb von drei Monaten ab Geburt oder rechtswirksamer Adoption, besteht stattdessen bis zum 1. Geburtstag bzw. bis 12 Monate nach der rechtswirksamen Adoption mit den beantragten Versicherungssummen beitragsfreier Versicherungsschutz.

    Die Unfallversicherung der SAARLAND Versicherungen schützt nicht nur Sie, sondern auch Ihre engsten Familienmitglieder.

    Ihr Ehepartner (ab Heirat), Ihr neugeborenes Kind oder Ihr adoptiertes Kind bis zum 14. Lebensjahr (ab rechtswirksamer Adoption) sind 12 Monate ohne zusätzlichen Beitrag mit folgenden Versicherungssummen mitversichert: 100.000 Euro Kapitalleistung bei Invalidität ohne Progression, 10 Euro Krankenhaustagegeld und 10.000 Euro bei Unfalltod. Bei Antragstellung innerhalb von drei Monaten ab Geburt oder rechtswirksamer Adoption, besteht stattdessen bis zum 1. Geburtstag bzw. bis 12 Monate nach der rechtswirksamen Adoption mit den beantragten Versicherungssummen beitragsfreier Versicherungsschutz.

Lohnt sich eine Unfallversicherung für Kinder?
  • Eine private Unfallversicherung ist für Kinder und Heranwachsende besonders sinnvoll. Denn sobald der Unfall nicht in der KiTa oder Schule geschieht, bzw. auf dem direkten Hin- oder Rückweg, haftet die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Nach einem schweren Freizeitunfall – zum Beispiel bei sportlichen Aktivitäten oder dem Sturz von einem Spielgerät – können jedoch weitreichende gesundheitliche Folgen entstehen. Das ist für die Angehörigen seelisch und finanziell belastend. In diesem Fall kommt nur die private Unfallversicherung für die Kosten auf.

    Eine private Unfallversicherung ist für Kinder und Heranwachsende besonders sinnvoll. Denn sobald der Unfall nicht in der KiTa oder Schule geschieht, bzw. auf dem direkten Hin- oder Rückweg, haftet die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Nach einem schweren Freizeitunfall – zum Beispiel bei sportlichen Aktivitäten oder dem Sturz von einem Spielgerät – können jedoch weitreichende gesundheitliche Folgen entstehen. Das ist für die Angehörigen seelisch und finanziell belastend. In diesem Fall kommt nur die private Unfallversicherung für die Kosten auf.

Kann ich die Unfallversicherung steuerlich geltend machen?
  • Ja, Sie können die Versicherungsbeiträge als Sonderausgaben in der Steuererklärung angeben. Ihr Steuerberater kann Sie beim Absetzen der Kosten unterstützen.

    Ja, Sie können die Versicherungsbeiträge als Sonderausgaben in der Steuererklärung angeben. Ihr Steuerberater kann Sie beim Absetzen der Kosten unterstützen.

Was ist der Invaliditätsgrad?
  • Mit dem Grad der Invalidität bemisst die private Unfallversicherung, wie stark eine Person nach einem schweren Unfall dauerhaft körperlich oder geistig beeinträchtigt ist. Ein entsprechender Wert lässt sich mithilfe der sogenannten Gliedertaxe ermitteln. Verliert jemand beispielsweise unfallbedingt einen Arm, entspricht das einem Invaliditätsgrad von 80 Prozent.

    Mit dem Grad der Invalidität bemisst die private Unfallversicherung, wie stark eine Person nach einem schweren Unfall dauerhaft körperlich oder geistig beeinträchtigt ist. Ein entsprechender Wert lässt sich mithilfe der sogenannten Gliedertaxe ermitteln. Verliert jemand beispielsweise unfallbedingt einen Arm, entspricht das einem Invaliditätsgrad von 80 Prozent.

Wie hoch ist die Invaliditätsleistung?
  • Bei bleibender gesundheitlicher Beeinträchtigung nach einem Unfall bestimmen zwei Faktoren über die Höhe der Versicherungsleistung: die vereinbarte Versicherungssumme sowie der festgestellte Invaliditätsgrad. Den ermittelten Betrag zahlen wir als Kapitalleistung an Sie aus.

    Wir empfehlen, eine ausreichend hohe Versicherungssumme zu vereinbaren und inflationäre Tendenzen mit einzurechnen. Nehmen Sie dazu gern unsere kompetente Beratung in Anspruch.

    Bei bleibender gesundheitlicher Beeinträchtigung nach einem Unfall bestimmen zwei Faktoren über die Höhe der Versicherungsleistung: die vereinbarte Versicherungssumme sowie der festgestellte Invaliditätsgrad. Den ermittelten Betrag zahlen wir als Kapitalleistung an Sie aus.

    Wir empfehlen, eine ausreichend hohe Versicherungssumme zu vereinbaren und inflationäre Tendenzen mit einzurechnen. Nehmen Sie dazu gern unsere kompetente Beratung in Anspruch.

Was bedeutet Progression in der privaten Unfallversicherung?
  • Mithilfe der Progression lässt sich die vertraglich festgelegte Versicherungssumme erhöhen, wenn der Grad der körperlichen Beeinträchtigung nach einem Unfall besonders hoch ist. Bei den SAARLAND Versicherungen können Sie beispielsweise zwischen 225, 350 oder 500 Prozent Progression wählen.

    Gern informieren wir Sie alternativ auch über unser Mehr- und Maximal-Leistungsmodell.

    Mithilfe der Progression lässt sich die vertraglich festgelegte Versicherungssumme erhöhen, wenn der Grad der körperlichen Beeinträchtigung nach einem Unfall besonders hoch ist. Bei den SAARLAND Versicherungen können Sie beispielsweise zwischen 225, 350 oder 500 Prozent Progression wählen.

    Gern informieren wir Sie alternativ auch über unser Mehr- und Maximal-Leistungsmodell.

Was bedeutet Dynamik in der privaten Unfallversicherung?
  • Wir möchten, dass der Umfang Ihres Versicherungsschutzes über lange Zeit stabil bleibt. Deshalb werden wir bis zum vollendeten 65. Lebensjahr die Versicherungskonditionen einmal jährlich an aktuelle Gegebenheiten anpassen. Gegen diese Dynamik können Sie selbstverständlich zu jeder Zeit Widerspruch einlegen.

    Wir möchten, dass der Umfang Ihres Versicherungsschutzes über lange Zeit stabil bleibt. Deshalb werden wir bis zum vollendeten 65. Lebensjahr die Versicherungskonditionen einmal jährlich an aktuelle Gegebenheiten anpassen. Gegen diese Dynamik können Sie selbstverständlich zu jeder Zeit Widerspruch einlegen.